Wachsende Schülerzahlen in Pfalzgrafenweiler

Wahlkreis


Saskia Esken im Gespräch mit Bürgermeister Bischoff

SPD-Bundestagskandidatin Saskia Esken informiert sich vor Ort.

Die SPD–Bundestagskandidatin Saskia Esken hat am heutigen Dienstag ihre Bürgermeistergespräche im Landkreis Freudenstadt in Pfalzgrafenweiler fortgesetzt. Sie war im Gespräch mit Bürgermeister Bischof eine aufmerksame Zuhörerin, als dieser die Entwicklung des Ortes und die anstehenden Aufgaben, wie z. B. Erweiterung der Schule, Sporthallenneubau, grundlegende Renovierung der Festhalle und des Rathauses erläuterte. Weitere Gesprächspunkte waren die Weiterentwicklung von Kindergärten und Grundschulen zu Eltern–Kind–Zentren, wo u. a. Sprachkurse und Elternbildung angeboten werden können, die Notwendigkeit der Schulsozialarbeit, Ganztagesbetreuung und der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, auch im Hinblick auf eine älter werdende Gesellschaft und von Behinderten.

Auch das Blockheizkraftwerk, das mit heimischem Holz betrieben wird, das als alternative Energiegewinnung neben dem Strom ca. 200 Haushalte mit Heizwärme versorgen soll, stieß bei Saskia Esken ebenso auf großes Interesse wie die Entwicklung von Industrie und Handwerk, gerade auch im Hinblick auf die Beschäftigungssituation.

Sie wies bei dieser Gelegenheit u.a. darauf hin, dass die Koalition in Berlin und somit auch die SPD ein Investitionsprogramm für die Kommunen beschlossen hat, die bauliche und vor allem energetische Modernisierung, ebenso die Ausstattung von Kindergärten und Schulen ermöglichen. Nach dem Willen der SPD sollen dabei auch solche Kommunen Zuschüsse erhalten, die keine oder nur wenige Eigenmittel aufbringen können. Die beabsichtigte Lockerung der Vergaberichtlinien sollen vor allem dazu dienen, dass die heimischen Betriebe bei der Auftragsvergabe besser berücksichtigt werden können.

Von den nach wie vor zunehmenden Schülerzahlen in Pfalzgrafenweiler war selbst Saskia Esken überrascht, was mit Sicherheit nicht nur auf die attraktiven Bauplatzangebote für junge Familien zurück zu führen sei. Sie bat auch darum, durch gezielte Maßnahmen das ehrenamtliche Engagement zu unterstützen und zu fördern.

Nach dieser ausführlichen Gesprächsrunde bedankte sich die Bundestagskandidatin für das offene und konstruktive Gespräch, die in Begleitung von Kurt Kirschenmann und Hans Lambacher ins Rathaus gekommen war.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 967396 -

Nachrichten

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

24.06.2022 13:36 Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung
Der Bundestag hat die Streichung des Werbeverbots für Abtreibungen aus dem Strafgesetzbuch beschlossen. Das war längst überfällig, sagen die beiden SPD-Fraktionsvizes Dirk Wiese und Sönke Rix. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Heute schlagen wir ein neues Kapitel in der Rechtspolitik auf, indem wir für mehr Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte einerseits und für mehr Selbstbestimmung von Frauen… Wir stehen für eine gesellschaftliche Modernisierung weiterlesen

24.06.2022 09:04 BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen
Der Bundestag hat die 27. BAföG-Novelle verabschiedet, eine der umfangreichsten Reformen seit 20 Jahren. Darin werden u.a. die Bedarfssätze, der Kinderbetreuungszuschlag und der Wohnzuschlag erhöht. „Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. In kaum einem Industrieland hängen die Bildungschancen so sehr vom Elternhaus ab wie in Deutschland. Immer weniger Menschen haben BAföG erhalten. Diesen… BAföG weiter öffnen und elternunabhängiger machen weiterlesen

Ein Service von websozis.info