"Ein Projekt, auf das die Erlacher Höhe stolz sein kann"

Wahlkreis

Saskia Esken und Andreas Reichstein

CALW. Große Freude für Andreas Reichstein, Geschäftsführer der Erlacher Höhe Calw-Nagold: Saskia Esken, SPD-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Calw/Freudenstadt, hat zur Unterstützung des von der Erlacher Höhe betriebenen Sozialkaufhauses im ehemaligen Calwer Bahnhof zahlreiche alte und wertvolle Möbel übergeben. „Ich möchte mit dieser Spende meinen Beitrag dazu leisten, dass die Erlacher Höhe weiterhin ihre wichtige und erfolgreiche Arbeit bei der Integration arbeitsloser und oft auch wohnungsloser Menschen in Calw fortsetzen kann“, so Esken. Zur offiziellen Eröffnung des neuen Sozialkaufhauses am südlichen Eingang der Hesse- Stadt übergab Esken antiquarische Möbel, für die sie im eigenen Haus keine Verwendung hat. Diese sollen – soweit nötig – nun von den Mitarbeitern der Erlacher Höhe aufbereitet und dann im freien Verkauf angeboten werden. Der Erlös kommt in vollem Umfang der Arbeit der Erlacher Höhe zugute.

Saskia Esken freut sich besonders, dass der Möbelladen der Erlacher Höhe im alten Calwer Bahnhof nun an prominenter Stelle eine neue Heimat gefunden hat, nachdem es dem von der SPD- Politikerin mit initiierten Calwer Bündnis gegen Rechts gelungen war, einen Verkauf der Immobilie an die NPD zu verhindern. Diese hatte geplant, das Gebäude zu erwerben und darin ihre Landesgeschäftsstelle einzurichten. Durch den deutlich artikulierten Widerstand vieler gesellschaftlicher Gruppierungen und Bürger gegen die NPD ist aber nicht nur der Verkauf verhindert worden. Auch eine intensive Diskussion über die künftige Nutzung des historisch bedeutenden Bahnhofsgebäudes an der Strecke der ehemaligen württembergischen Schwarzwaldbahn war dadurch in Gang gekommen. Ergebnis: Die Stadt Calw hat die Immobilie langfristig gemietet und die Räume, die in den vergangenen Jahren durch einen Lebensmitteldiscounter genutzt worden waren, nun der Erlacher Höhe überlassen. Diese konnte nun mit dem Sozialkaufhaus von ihrem seitherigen Standort im Hirsauer Wiesenweg in die attraktiven Geschäftsräume umziehen, nachdem diese in aufwendiger Arbeit während
der vergangenen Monate von den Mitarbeitern der Erlacher Höhe vorbildlich saniert worden sind. „Ein Projekt, auf das die Erlacher Höhe stolz sein kann“, so Saskia Esken. Sie ist froh darüber, dass in den einstigen Bahnhofsräumen nun Menschen Halt und Perspektive finden, deren Leben zuvor in vielen Fällen nicht sonderlich rosig verlaufen ist. Eine Bewertung, der Andreas Reichstein außer seinem Dank für die Unterstützung der Initiative nichts hinzuzufügen hat.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 756181 -

Nachrichten

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von websozis.info